Falls der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird können Sie hier zur Online-Version gelangen
600 pixels wide image
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

an die Kommunikation in virtuellen Räumen haben wir uns längst gewöhnt, doch vielerorts finden wieder persönliche Treffen und Veranstaltungen in Präsenz statt, die in den letzten zwei Jahren aufgrund der Einschränkungen undenkbar waren – das freut uns sehr! Obwohl digitale und hybride Formate viele Vorteile mit sich bringen, bleibt die persönliche Begegnung für unsere Arbeit und viele unserer Angebote weiterhin wichtig.  

In den letzten Wochen konnten wir wieder einige Maßnahmen und Fortbildungen in Präsenz anbieten und unsere Kolleg*innen aus den Teilprojekten nahmen an verschiedenen Fachtagen, Messen und Konferenzen teil, um unsere Arbeit unterschiedlichen Zielgruppen vorzustellen. 

Die Pandemie ist noch nicht vorbei, und wir wissen noch nicht, ob dieses Jahr wieder Einschränkungen auf uns zukommen werden. Ob nun in Präsenz, im Konferenzraum oder digital in einer Online-Veranstaltung, wir sind mit unseren Angeboten für Sie da!

Ihr Koordinations-Team des IQ Netzwerkes Baden-Württemberg

10 Jahre Anerkennungsgesetz:
Jubiläumsfilm

Im Video des Portals Anerkennung in Deutschland berichten ehemalige Ratsuchende, wie sie durch die Anerkennung ihrer ausländischen Abschlüsse nun in ihrem erlernten Beruf arbeiten.

Auch Olga Trukhanova aus Mannheim ist dabei und erzählt von ihrer Anerkennung auf Meisterebene. Beratung und Unterstützung bekam sie damals von unserem Teilprojekt bei der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald. Film anschauen.

TOP

10 Jahre Anerkennungsgesetz:
Nachgefragt bei Olga Gotjur

Zum 10-jährigen Jubiläum des Anerkennungsgesetzes haben wir erneut Kontakt mit Olga Gotjur aufgenommen, die bereits 2015 die Anerkennung ihres Lehramtsstudiums aus der Ukraine erhalten hat. Im Interview erzählt sie von ihrem Berufsalltag als Lehrerin einer Vorbereitungsklasse für zugewanderte Schüler*innen.

Zudem gibt sie einen Einblick in ihr unermüdliches Engagement für Geflüchtete aus der Ukraine und Empfehlungen, wie ihr Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt gelingen kann. Hier geht’s zum Interview.


10 Jahre Anerkennungsgesetz:
Broschüre „10 Jahre Anerkennungsgesetz“ des BMBF

In der Publikation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „10 Jahre Anerkennungsgesetz – ein Beitrag zur Fachkräftesicherung und Integration“ kommen Akteure der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen zu Wort.
Lesen Sie auf S. 11 und 12 ein Interview mit der Mannheimer Anerkennungsberaterin Maryam Shariat. Hier geht’s zur Broschüre.

klever-iq (adis e.V.):
Qualifizierungsreihe „Diskriminierungskritische Beratung“

Gemeinsam mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg hat klever-iq das Gesamtkonzept Diskriminierungskritische Öffnung (DIKÖ) entwickelt. Es besteht aus drei Bausteinen, die unterschiedliche Qualifizierungsformate kombinieren. Der erste Baustein ist die Qualifizierungsreihe „Diskriminierungskritische Beratung“.
klever-iq unterstützt Führungskräfte und Mitarbeitende aus Jobcentern und Arbeitsagenturen dabei, einen konstruktiven Umgang mit Diskriminierungsrisiken zu finden. Bisher wurden 46 Seminare mit rund 600 Mitarbeiter*innen und 9 Seminare mit 113 Führungskräften durchgeführt. Mehr zur Qualifizierungsreihe.

TOP

Ehemalige IQ-Teilnehmer*innen:
Was macht eigentlich … Sara Mohamad?

Sara Mohamad studierte Mathematik im Libanon und kam 2016 nach Deutschland. 2022 wurde sie von unserem Teilprojekt
Open IT 3.0 beim CyberForum e.V. beraten und in ihrer Bewerbungsphase unterstützt.

Sie arbeitet nun als Junior Software-Developer und erzählt uns im Interview, wie es dazu kam. Zum Interview.

TOP

Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH:

Großes Interesse an Infoveranstaltung für Geflüchtete aus der Ukraine

Insgesamt 93 Personen nahmen Ende April an unserer Online-Infoveranstaltung für Geflüchtete aus der Ukraine teil. Unser Beratungszentrum zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Mannheim stellte in russischer Sprache Erstinformationen über das Anerkennungsverfahren in Deutschland vor.
Wegen des großen Interesses sind weitere Infoveranstaltungen geplant. Mehr dazu.

TOP

IN VIA, Ulm:

Individuelles Coaching in der Brückenmaßnahme – Ein Erfahrungsbericht

Das individuelle Coaching ist ein wichtiges Instrument der Brückenmaßnahme für internationale Akademiker*innen von IN VIA. Der Coach bewirkt dabei nicht nur nachhaltige Veränderungen und stärkt das Selbstvertrauen seiner Mentees. Für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Coachings ist auch das Feedback seiner Mentees wichtig.

Stadt Mannheim:

Internationale Betriebswirt*innen für die Region

17 Betriebswirtinnen und Betriebswirte aus 14 verschiedenen Ländern haben diesmal an der BWL-Brückenmaßnahme der Stadt Mannheim teilgenommen und ihre Fachkenntnisse aufgefrischt und erweitert. Nun warten sie darauf, ihr neu erworbenes Wissen in den Betrieben in der Region einsetzen zu können. Lesen Sie mehr über die diesjährige BWL-Brückenmaßnahme.

TOP

AWO Stuttgart:

Anerkennungsberatung beim Fachtag Postsowjetische Communities in Baden-Württemberg

Am 3. Juni fand in Stuttgart der Fachtag Postsowjetische Communities in Baden-Württemberg statt.
Bei der aktuell gesellschaftsrelevanten Veranstaltung mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft war auch das Beratungszentrum zur Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen der AWO Stuttgart dabei. Mehr dazu.

Landratsamt Böblingen:

Neues Praxisprogramm für Betriebe in Böblingen

Unternehmer*innen und Personaler*innen sind eingeladen, an dem kostenfreien Praxisprogramm „Auf dem Weg zum vielfaltsorientierten Betrieb“ teilzunehmen. Das Teilprojekt MiQnet (Migranten in Unternehmen – Qualifizierungsnetzwerk) beim Landratsamt Böblingen startete am 20. Juni das neue Angebot. Weitere Infos finden Sie hier.



Stadt Freiburg:

Wenn eine Diversity-Fortbildung wirklich divers wird

Am 20. Mai 2022 veranstaltete das Teilprojekt der Stadt Freiburg die Fortbildung „Kulturelle Vielfalt in Betrieb und Ausbildung: Aspekte und Vorteile kultureller Vielfalt“.
Aus einem ursprünglich dezidiert aufs Handwerk abgestimmten Programm wurde ein Angebot, das auch den Pflegebereich ansprach. Wie es dazu kam, können Sie im Artikel weiterlesen.

Termine

14.07.2022 Online-Schulung "Anerkennung ausländischer Abschlüsse" für für Multiplikator*innen aus den Bereichen Arbeitsmarkt, Migration und Integration im Regierungsbezirk Karlsruhe. Mehr Infos.

21.07.2022 5. Fachtagung Pflege der Metropolregion Rhein-Neckar, Thema: Thema Demografischer Wandel, Veranstalter: Verband Region Rhein-Neckar, Ort: Hochschule Ludwigshafen, Uhrzeit: 12:30 bis 17 Uhr, weitere Infos und Anmeldung.

22.09.2022, 25. Internationale Metropolis Konferenz in Berlin, Veranstalter: Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Kooperation mit Metropolis International ausgerichtet. Mehr Infos.

Weitere Termine hier

TOP

Neue Publikationen

SVR-Jahresgutachten 2022

Im Jahresgutachten 2022 stellt der Sachverständigenrat für Integration und Migration (SVR) fest, dass Migrant*innen einen unverzichtbaren Beitrag zum deutschen Gesundheitssystem leisten. Hier geht’s zur Publikation.
190 pixel image width

Tagungsband 

Das IvAF-Netzwerk Baden-Württemberg und die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit haben am 10.06.22 einen Online-Fachtag zum Thema „Arbeitsmarktliche Teilhabe von Geflüchteten in Baden-Württemberg“ veranstaltet. Die Ergebnisse des Fachtags wurden nun veröffentlicht.

Migration und Arbeitsmärkte in Zeiten des Brexits

Minor - Projektkontor für Bildung und Forschung hat eine Kurzanalyse zu den Auswirkungen des britischen EU-Austritts auf Migrationsbewegungen und Arbeitsmärkte in
Europa, Deutschland und Berlin veröffentlicht. Hier geht’s zum Working Paper Hier geht es zur Evaluation
190 pixel image width

Dokumentation: Fachkongress zur berufsqualifizierenden Sprachförderung

Bereits zum vierten Mal fand am 23. & 24. Mai 2022 der Kongress „Neue Wege in der berufsqualifizierenden Sprachförderung“ in Frankfurt am Main statt. Einige Präsentationen, Vorträge und Fotos wurden dokumentiert und sind auf der Veranstalter-Homepage abrufbar.

Aktualisiert: Informationen für Ehrenamtliche

Das IQ Landesnetzwerk in Bayern, migranet, hat seine Informationsmaterialien für Ehrenamtliche, die 2015 für die Aufnahme syrischer Geflüchteter entwickelt wurden, aktualisiert. So können Ehrenamtliche, die ukrainische Geflüchtete betreuen, diese Materialien ebenfalls für ihre Arbeit nutzen. Hier geht’s zum den Materialien.

Neuer Onlinekurs Antidiskriminierung

Der kostenlose Onlinekurs der IQ Fachstelle IKA vermittelt in vier übersichtlichen Modulen die Grundlagen von Antidiskriminierung. Der Selbstlernkurs verfolgt das Ziel einen Impuls zu geben, sich mit dem Thema Diskriminierung zeit- und ortsunabhängig auseinanderzusetzen, Wissen zu vertiefen oder Kenntnisse zu aktualisieren. Hier geht’s zum Onlinekurs.
TOP
Impressum 

Herausgeber:
Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH - ikubiz
(Koordinierungstelle des IQ Netzwerkes Baden-Württemberg)
N4, 1
68161 Mannheim

Redaktion: Georgette Carbonilla, Hüseyin Ertunç
Texte: Dr. Basar Alabay, Georgette Carbonilla, Julia Kaiser, Eugenia Krenzer, Landratsamt Böblingen, Anette Martucci, Sara Mohamad, Uwe Müller, Rolf Schäfer, Kerttu Taidre,  
Fotos: canva, Hochschule der Wirtschaft für Management in Mannheim (HdWM)

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
600 pixels wide image
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Interkulturelles Bildungszentrum Mannheim gGmbH
Georgette Carbonilla
N4, 1
68161 Mannheim
Deutschland

0621 - 437 73 116
georgette.carbonilla@ikubiz.de
Wenn Sie diese E-Mail (an: georgette.carbonilla@ikubiz.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.